Beiträge von Falcon

    Unabhängig davon, wie sinnhaftig (oder nicht) ich selbst Gesetze finde, könnte man argumentieren, dass der Jagdschein den Umgang mit einem (Jagd-)Werkzeug ermöglicht, während Airsoft explizit eine Freizeitbeschäftigung ist, die am ehesten einem militärischen Vorbild folgt und damit implizit mit Gewalt an Menschen verbunden werden kann... Die Geräte mögen sich ähneln, die Anwendung aber definitiv nicht.

    Genau das wird der springende Punkt sein. Es wird vom Jugendschutz her wohl am ehesten das Problem sein, dass militärische Waffen nachgestellt werden, und sie dafür ausgelegt sind auf Personen zu feuern. Dass dafür eine entsprechende Schutzausrüstung benötigt wird, macht es vermutlich nicht besser.


    Übrigens, in Vorarlberg ist es durch ein von der Landesregierung beauftragtes fachpsychologisches Gutachten als jugendgefährdender Gegenstand verboten für U18, auch wenn es nicht explizit aufgeführt ist. Hier ist die Formulierung des Jugendschutz Gesetzes zudem noch wesentlich härter auslegbar als im Rest Österreichs. Auf Basis dieses Gutachtens wurde es dann auch explizit in den genannten Jugendschutzgesetzen aufgenommen.

    Hier noch eine Quelle dazu:

    6 / Juni 2006 G Waffenmarkt-Intern. Business Magazin für Outdoor & Security - PDF Kostenfreier Download
    6 / Juni 2006 G Waffenmarkt-Intern Business Magazin für Outdoor & Security Foto: Laguiole Voll im Trend: Laguiole Kultmesser aus Frankreich Waffentransport…
    docplayer.org

    Ich weiß auch noch durch meinen engen Kontakt mit dem ASVSt damals, dass sie damals auch auf dieses Gutachten verwiesen wurden und es für sie in der Steiermark relevant ist. MWn wurde das in allen Bundesländern Schritt für Schritt darüber geregelt, auch wenn nicht explizit im Gesetz selbst erwähnt wird.

    Doppelpost olé. Gibt es einen Anmeldeschluss bzw. ein Spielerlimit?
    Meine Frau hat es mir ermöglicht/erlaubt zu kommen, ich würde aber schauen, dass ggf. noch wer mit mir mit kommt und dann gemeinsam anmelden. :)


    Achja und in welche Kategorie würdet ihr meine SR2M stopfen? S-AEG? Weil dann, lass ich die zuhause. Als Semi Only AEP konkurriert die ansonsten ja schon eher mit Pistolen.

    Das ist immer schwer zu sagen. Letztendlich kommt es drauf an an wen du verkaufst und wie geduldig du bist.

    Der Großteil der Spieler interessiert nur ob es funktioniert und wie funktional das Modell ist (Präzision, Reichweite...).

    Dadurch konkurriert man bei diesen potenziellen Käufern mit dem günstigsten vergleichbaren Produkt, von denen es mittlerweil unheimlich gute im sehr niedrigen Preissegment gibt.


    Ich nehm hierfür immer gerne die VFC AKs als Beispiel her, weil ich diese auch immer ein wenig über die Jahre im Auge behalten habe. Sie sind die einzigen welche etliche Teile der 100er Serie (AK74M z.B.) richtig Detailgetreu umgesetzt haben.

    Praktisch alle anderen 74M von anderen Herstellern sind 74er mit Kunststoff Schaft und Griffen. Da sind etliche kleine Unterschiede rein kosmetischer Natur auszumachen, wenn man sich entsprechend auskennt. 99% der Spieler interessiert das aber nicht und ich behaupte 98% der Spieler kennt nichtmal die Unterschied, geschweige denn könnte sie aus 2m erblicken. Sprich, die werden nicht gewillt sein irgendeinen Aufpreis für so eine AEG auszugeben, die womöglich nichtmal besser performt als eine wesentlich günstigere Variante aus China.

    Ein Sammler der auf das jedoch Wert legt wird dir dafür aber eine ganze Stange mehr geben, weil es davon nicht wie Sand am Meer gibt und die, die welche haben, sie nicht häufig her geben.


    Ich denke bei deiner Ino M4 GBB wird das sehr ähnlich sein, auch wenn ich den Markt für die nicht so sehr beobachtet habe. Sprich es ist die Frage ob du gewillt bist zu warten ob ein entsprechender Sammler daher kommt, evtl. auch auf dem internationalen Markt, oder ob du gewillt bist womöglich heftige Einbußen hin zu nehmen um sie dafür aber schneller los zu werden.

    Letztendlich ist es die Dosis die das Gift macht. Zu viel Silikonöl legt dir schlichtweg einen Film über BB und HU Gummi was ihn wesentlich weniger greifen lässt. Auf der anderen Seite hält es den Gummi geschmeidig, dass er nicht so schnell vor die Hunde geht. Das ständige Abkühlen durch das Gas und Aufwärmen durch die Reibung der BBs sind schon nicht ohne. Ich habe soweit ich mich erinnern kann immer Gas mit etwas Silikonanteil gehabt, allerdings waren das auch welche bei denen es nicht übertrieben wurde wie das ProTech Green Gas. Ich habe auch spezielles Lagerungsgas für die Magazine mit richtig viel Silikon gehabt, das wiederum habe ich nicht in meine GBBs gelassen. Den Fehler habe ich 1x gemacht und durfte dann 4 Magazine verballern bis das HU wieder richtig funktioniert hat...

    Bei shoot-club habe ich CO2 Kapseln bestellt. Lief einwandfrei.

    AA-store habe ich schon einiges her, aber die sind ja auch bei mir praktisch ums Eck, auch wenn es nur Online Versand ist und nicht ein Store zum Besuchen. Habe da auch nur gute Erfahrung gemacht.

    Da wirst du wohl eher einen Juristen brauchen und selbst da kannst ggf. von 3 Personen 4 verschiedene Antworten erhalten. Wenn du aber von der Softairwaffenverordnung sprichst, die beschäftigt sich lediglich mit der Inverkehrbringung, sprich ist nur für die erstmalige Bereitstellung zum Verkauf bzw. zur Nutzung relevant. Das heißt es betrifft eigentlich nur Händler.

    Siehe Definition "Inverkehrbringung":

    Inverkehrbringen
    www.oesterreich.gv.at


    Für Spieler bzw. Spielebetreiber, bzw. auch für den Gebrauchtmarkt ist dann das Jugendschutzgesetz relevant.

    Davon bin ich eigentlich auch ausgegangen.
    Ich mein, ich kann ja auch nicht nen Strip Club aufmachen und sagen ab 16 mit Einverständniserklärung der Eltern.

    Oder ist euch etwas dergleichen bekannt?

    Das fällt nämlich unter genau den gleichen Paragraphen im Jugendschutzgesetz.

    Na das würde mich brennend interessieren wie die auf das kommen. Ich nehm mal schon an, dass ein kommerzieller Betreiber sich auch rechtlich entsprechend informiert was erlaubt ist und was nicht, bzw. sich auch absichert. Umso interessanter, wenn der dann so komplett weg von der allgmeinen Rechtsauffassung agiert. Das lässt mich irgendwie vermuten, es gibt ein Schlupfloch von dem er weiß.

    Hallo Don Julio,
    die Frage ist halt auch ob die Bilder in Österreich entstanden sind und die Minderjährigen in Österreich spielen oder diese nur bei Spielen im Ausland dabei sind. Dann wäre es zwar ethisch klar zu hinterfragen, aber womöglich nicht gesetzeswidrig. Ihr habt es im Osten ja schnell in Länder zu kommen, wo das kein Problem darstellt.


    Explizites finde ich nichts zu Niederösterreich von offizieller Stelle, das ist aber auch für Vorarlberger der Fall.

    2005 gab es aber ein von der Vorarlberger Landesregierung beauftragtes fachpsychologisches Gutachten, welches Airsoft letztendlich als jugendgefährdende Gegenstände eingestuft hat.

    Hier auch nochmals dokumentiert auf Seite 6:

    6 / Juni 2006 G Waffenmarkt-Intern. Business Magazin für Outdoor & Security - PDF Kostenfreier Download
    6 / Juni 2006 G Waffenmarkt-Intern Business Magazin für Outdoor & Security Foto: Laguiole Voll im Trend: Laguiole Kultmesser aus Frankreich Waffentransport…
    docplayer.org

    Leider konnte ich dieses Gutachten auch nie zum Lesen finden. Nichts desto trotz, bringt das bei uns seither §14 ins Spiel.

    Dies entspricht im Wesentlichen §19 im niederösterreichischen Jugenschutzgesetz.

    MWn stützen sich bei der Kategorisierung alle Bundesländer auf dieses Gutachten von 2005, auch diejenigen, die es nicht für notwendig empfunden haben, Airsoft explizit im Gesetzestext zu erwähnen. Bei einer Anzeige wird sich ein Richter auf jeden Fall immer auf das berufen können.

    Meine Vant ist ohne Licht bei ~23kg, das Original ist bei 24kg.

    Ich finde es kommt drauf an wie damit gespielt wird. Mein 23kg Monster ist nicht nutzbar ohne den Harness wo es eingehängt werden kann.

    Selbst dann bin ich einfach ein wandelnde Wand, denn selbst um das Schild rum zielen ist praktisch nicht möglich. Man muss da schon auf 2m ran kommen um irgendwas treffen zu können. Dann kommt dazu, dass ich zu groß dafür bin, es schaut sehr viel Bein unten raus. Sprich ein Vant ist weit weg von OP. Dazu trägt auch das stark eingeschränkte Sichtfeld beim Vant bei. Richtig eingesetzt im Team, wenn es wer kleinerer nutzt, ist es natürlich schon stark, aber wie gesagt klar nicht OP und viel mehr wie 30min ist es auch dann nicht auszuhalten.


    Ich denke diese Eckpunkte kann man gut auch auf andere Schilde übernehmen welche den Großteil des Körpers abdecken:

    -> Sichtfeld einschränkend

    -> nicht viel länger als 30min von einer Person nutzbar (ohne Harness o.ä. kann da das Gewicht natürlich deutlich niedriger sein)

    -> Träger sollte in seiner Fähigkeit zu zielen stark eingeschränkt sein, wodurch er auf Teamunterstützung angewiesen ist