650er Lauf mit V3 Shell befüllen

  • Hoi Comrades!


    Hat jemand hier drinnen ein AUG HBAR?

    Welchen Innenlauf verwendet ihr?


    Das Thema ist leider so, dass die Aug mit dem 509er Lauf schon ziemlich das ganze Zylindervolumen benötigt. Oder vlt. deutlicher erkennbar, das HBAR mit 650mm Innenlauf kann mit einem vollen Zylinder nicht mehr befüllt werden.


    Hat jemand eine Lösung?


    Ich werde natürlich einen kürzeren Innenlauf testen. Leider befürchte ich dadurch andere negative Effekte, wie zB, dass die Kugel im Lauf aneckt, etc.


    Bin über Tipps und Erdahrungen sehr dankbar!

  • ich habe in einer V2 einen 650mm 6,04 drinnen und ich finde es einfach fürchterlich. Je schwerer die Kugeln werden desto bescheidener wird es.


    Ich würde an deiner Stelle einen kürzeren einbauen und den Outerbarrel innendurchmesser vergrößern oder du sattelst auf HPA um.


    PS: ich habe das gleiche Problem mit meiner PSG1 V2 Umbau...für HPA zahlt es sich nicht mehr aus da ich schon sehr viele AEG Internals besorgt habe.

  • ich hab auch schon den Gedanken gemacht ne AUG HBAR zu basteln, nur hast du bei der 0815 AUG mit 609mm IL mit 6,01 ein Zylinder Lauf Verhältnis 1,8-1 was es schon schwieriger macht 0,30 gut zu speilen wenn du das AOE auch behoben hast hast du sogar 1,7-1 da stöst du mit 0,28ern an deine grenzen.

    so für die HBAR würde ich denn Specna Arms 6.02mm Precision Barrel mit ner länge von 715mm nutzen damit du auch annähernd an die Länge vom HBAR rankommst, das ganze hat natürlich auch nen harken wenn du nen IL von 715mm hast kommst du mit nen normalen AEGsys nicht weiter.

    Was bedeutet du musst auf ein HPA sys oder ein CO² sys um rüsten, letzeres ist mir keinen bekannt das mann in eine AEG Stecken kann.


    PS hoffe ich konnte helfen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!