Collapse column Collapse column

Personal Menu -


Main Menu -


Users online -

 
145 Gäste, 0 Mitglieder


Am meisten online (heute): 179.
Am meisten online (gesamt): 610 (14.05.2018, 05:09)

 

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - comradeNET

Seiten: [1] 2 3
1
Händler News / COMRADE Rabattwürfeln mit bis zu -12%
« am: 01.05.2018, 00:51 »
Besuche uns im COMRADE HQ und würfel Dir deinen Rabatt!

Am Fr den 04.05.2018
von 10:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 18:00 Uhr

Reduziere deinen Rechnungsbetrag
um bis zu -12%!

Lass die Würfel nach dem
Motto „alea iacta est“ rollen.


2
Die neueste Innovation von CAA Gear Up (CAA Tactical) ist das Micro Roni Plus Conversion Kit für Glock Pistolen der Generation 3 und 4, welches neu bei uns eingetroffen ist!

Bei IWA 2018 präsentiert und schon jetzt bei COMRADE bestellen!

Die Veränderungen, im Vergleich zur 2016er Version, betrifft das Mündungsstück. Dieses wurde mit einer Vorrichtung zur Befestigung eines aggressiven Nahkampf - Glasbrechers versehen. So kann man das Micro Roni Plus, z.B. bei einer Hemmung der Pistole, auch für den Nahkampf bzw. zur Selbstverteidigung einsetzen.

Mehr Informationen sowie unser Eröffnungsangebot findest du in unserem Blog

https://www.comrade.net/blog/b-logbuch/caa-tactical-micro-roni-plus-conversion-kit-fuer-glock-pistolen

mkG Michael

Ps.: Die Micro Roni Plus sind bereits lagernd


3
Am 02.04.2018 von 02:00 - 02:30 Uhr, schenken wir Dir einen Rabatt von -20% auf das gesamte lagernde Sortiment!

Gutscheincode:
APRILSCHERZ

Hier gehts zur Rabattaktion!
https://www.comrade.net/

Die Eckdaten der Aktion:
+) Aktion gültig am 02.04.2018 von 02:00 - 02:30 Uhr
+) Keine Barablöse möglich
+) Gutschein pro Person und Bestellung nur einmal einlösbar
+) Warengutscheine sind von der Aktion ausgenommen
+) Druck- und Satzfehler vorbehalten


4
statt 799,-€ nur 399,-€

Besondere Eigenschaften:
+) robuste Fertigung
+) einfache Handhabung
+) immer Einsatzbereit ohne Schalter oder Batterie
+) mit beiden Augen Zielen und Schießen
+) schnelleres Zielen und Schießen
+) auch im Häuserkampf einsetzbar
+) große Linse mit 30mm
+) großes Sichtfeld
+) auch bei schlechter Witterung einsetzbar

Detail Informationen:
Auf den modernen Schlachtfeldern der Erde, sind moderne Waffensysteme im Einsatz. Eines dieser Systeme sind Visierungen für Infanteriewaffen.
An solche Visierungen werden mehrere Ansprüche gestellt. So sollen sie unter anderem ein schnelles und instinktives präzises schießen ermöglichen. Des Weiteren ist auch die Verwendung beider Augen, vor allem im Nahkampf, ein wichtiger Aspekt.

Diese Meprolight MEPRO M21 Reflexvisiere standen mit Soldaten im Einsatz und weisen entsprechende Gebrauchsspuren auf.
Sie wurden von Meprolight überprüft und gewartet. Des Weiteren gewährt Meprolight die gesetzliche Garantie und Gewährleistung sowie den vollen Service.

Es wurde in enger Zusammenarbeit mit israelischen Spezialeinheiten entwickelt und bietet mehrere Vorteile. So ist das Meprolight MEPRO M21 einsatzerprobt, benutzerfreundlich, absolut zuverlässig, robust uvm.
So bietet es ein großes Objektiv mit einem relativ großen Durchmesser von 30mm. Dieses große Objektiv ermöglicht eine rasche Zielerfassung mit beiden offenen Augen. Das Meprolight MEPRO M21 war somit das erste Reflexvisier welches auch für den Nahkampf entwickelt wurde.

Durch ein faseroptisches Kollektorsystem erfolgt die Beleuchtung des Zielpunktes während des Tages. In der Nacht oder bei schlechter Sicht erfolgt die Beleuchtung über eine miniaturisierte, selbstangetriebene Tritiumlichtquelle. Ein weiterer Vorteil der beiden Systeme ist der vollautomatische Übergang. Dieser erfolgt augenblicklich und gewährleistet einen optimalen Kontrast zwischen dem Zielpunkt und dem Zielbereich.

So ist das Meprolight MEPRO M21 Visier die optimale Visierung für Soldaten, Polizisten, Sicherheitspersonal uvm. in den unterschiedlichsten Szenarien.

ACHTUNG! Die ersten 3 Bestellungen erhalten jeweils ein Stück Meprolight Schlüsselanhänger dazu!





Hier gehts zum Meprolight M21
https://www.comrade.net/meprolight-m21-dot-5.5-moa-gebraucht-idf-schwarz

5
Händler News / COMRADE Gewinnspiel zur IWA 2018
« am: 11.03.2018, 00:06 »
Wie bereits die Jahre zuvor, werden wir auch in diesem Jahr unser großes COMRADE IWA Gewinnspiel mit tollen Preisen durchführen.

Die ersten Preise haben wir bereits erhalten und werden sie euch laufend in unserem Blog posten.

Einen kleinen Vorgeschmack der ersten Preise haben wir euch unten angefügt.

MkG von der IWA 2018 aus Nürnberg

Michael


Hier gehts zum Gewinnspiel
https://www.comrade.net/ticket/index/sFid/156












6
Händler News / COMRADE Gewinnspiel - Criminal Squad
« am: 06.02.2018, 20:25 »
Auch in Hollywood wird das Micro Roni verwendet!


 
Daher verlosen wir in Kooperation zwischen Constantin Film und Comrade 3 x je 2 Kinokarten für den Kinofilm "Criminal Squad".

Hier gehts zum Gewinnspiel und zum Trailer
https://www.comrade.net/ticket/index/sFid/153

 
Bildquelle: http://www.constantinfilm.at

Filmstart 02.02.2018

Regie
Christian Gudegast

Darsteller
Gerard Butler, Curtis '50 Cent' Jackson, Maurice Compte

Genre
Action, Krimi

Filminhalt
Los Angeles – in kaum einer anderen Stadt werden so viele Banken überfallen und Transporter ausgeräumt wie hier. Auch die routinierte Gangster-Bande des Ex-Sträflings Ray Merriman (Pablo Schreiber) ist süchtig nach dem schnellen Geld. Doch als einer ihrer Raubzüge zu mehreren Toten führt, geraten die Outlaws ins Visier des skrupellosen Cops Nick Flanagan (Gerard Butler) und seiner Spezialeinheit des Sheriff’s Departments. Selbst bereit die Grenze zwischen Gut und Böse zu überschreiten, beginnen die Ermittler eine provokante Jagd auf die Verbrecher. Denn diese planen nichts Geringeres, als das am besten gesicherte Geldinstitut der Stadt zu knacken: die Federal Reserve Bank in Downtown L.A..…
Quelle: http://www.constantinfilm.at

Die Gewinnfrage
Welches Equipment aus dem Sortiment von COMRADE haben wir entdeckt? - Wer findet es noch?

Preise
6 x je 2 Kinokarte
 

Viel Glück wünschen

Dennis (Constantin Film Österreich) und Michael (Comrade)






Termine
Einsendeschluss: 08.02.2018 | 10:00 Uhr
Ziehung: 09.02.2018 | 11:00 Uhr

Achtung
Die Kinokarten sind nur in Österreich gültig!


Hier gehts zum Gewinnspiel und zum Trailer
https://www.comrade.net/ticket/index/sFid/153

7
COMRADE History - Die Geschichte des Kampfhelms in 3 Teilen (1. Teil)

Einleitung
So ziemlich jeder Soldat der Welt, ganz gleich welcher Armee er angehört, trägt einen. Exekutive, Feuerwehr und Sicherheitskräfte verfügen ebenfalls über einen. Die Rede ist von einem Kopfschutz in Form eines Einsatzhelmes. Unser Kopf ist schützenswert! Kampf- und Einsatzhelme sind heutzutage in modernen Armeen nicht mehr wegzudenken. COMRADE hat die neuen Kampf-, Einsatz- und Trainingshelme von Busch PROtective im Sortiment. BuschPROtective Ballistischer Helm AMP-1 TPFC Hier findet Ihr die interessantesten Facts zur Geschichte der militärischen Einsatzhelme.



Hier gehts zum Sortiment von BuschPROtective!
https://www.comrade.net/bekleidung/schutzbekleidung/helme/


Hier findet Ihr die interessantesten Facts zur Geschichte der militärischen Einsatzhelme.

Textilien und Leder als Kopfschutz
Schon die Urmenschen versuchten ihren Kopf vor Verletzungen zu schützen. Waren es anfangs nur Maßnahmen gegen die Witterung, kamen im Laufe der Zeit andere Kriterien hinzu. Der empfindliche Kopf musste vor allem gegen mechanische Einwirkung geschützt werden. Die ersten Helme wurden beispielsweise aus verstärkten Textilien, Fell, Leder oder ähnlichem hergestellt.


Die ersten Helme aus Metall
Anfang des 3. Jahrtausends v. Chr. entstanden die ersten Helme aus Metall. Diese sumerischen Bronzehelme sind zugleich die ältesten erhaltenen Helme der Welt. Sie verfügten bereits über Ohrenschützer. Die Stirn und das Gesicht waren jedoch noch nicht geschützt.


Leinen und Bronze in Ägypten
Ziemlich zeitgleich mit den Sumerern, gab es auch im alten Ägypten Bronzehelme. Zusätzlich verfügten die ägyptischen Soldaten über eine entsprechende Kopfbedeckung aus verstärkten Leinen.



Die ersten Helme aus Eisen
Vermutlich im 14. Jahrhundert v. Chr. wurden die ersten Eisenhelme von dem kleinasiatischen Volk der Hethiter verwendet. Über die Dorer gelangten diese bis in das heutige Griechenland, wo noch Bronzehelme und Lederhelme verwendet wurden. In der Folge entstanden unterschiedliche Helmtypen, welche zum Teil abhängig von der Region unterschiedliche Bezeichnungen hatten.


Legionäre und Gladiatoren
Die Konstruktion der römischen Helme wurde besonders stark von den Entwicklungen der etruskischen, keltischen und griechischen Kultur beeinflusst. Beispielsweise trugen die Fußsoldaten zum Schutz den Montefortino. Dieser einfache Helm war meist mit hochklappbaren Wangenklappen ausgestattet und konnte bei Bedarf mit Federn oder Pferdehaar verziert werden. Im Laufe der Zeit wurden noch weitere unterschiedliche Helmtypen entwickelt.  Eine Besonderheit der Römer war, dass sie zu den ersten Völkern zählten, welche Helme mit speziellen Funktionen für bestimmte Zwecke oder Aufgaben herstellten. Dies geschah vor allem für die Gladiatoren.



Rüstung und Schwert
Im Mittelalter entwickelte sich die Schmiedekunst immer weiter, sodass bereits im 10. Jahrhundert konische Helme mit Nasenschutz hergestellt wurden. Weitere Helmvarianten, wie zum Beispiel ein Topfhelm, Eisenhut und Nasalhelm, folgten im Laufe der Zeit. Ritter Gruppe In den folgenden Jahrzehnten kamen Helme mit aufklappbaren Visier, mit und ohne Verzierung und weiteren Funktionen auf. So wurden etwa spezielle Helme für Turniere konzipiert.



Das Ende der Rüstung und Helme?
Fast wären die Helme wieder verschwunden! Mitte des 17. Jahrhunderts konnten aufgrund der rasanten Weiterentwicklung der Waffen, weder die damaligen Rüstungen, noch die Helme diesen Stand halten, weshalb man sich immer mehr davon entfernte. Meist trugen nur noch Sappeure (Pioniere) bei Belagerungen schwere Helme. Die Reiterei hielt aus repräsentativen Gründen an leichten Helmen fest.

Helme bei der Brandbekämpfung
Im Zuge der Brandbekämpfung kamen ab dem 18. Jahrhundert immer mehr Helme zum Einsatz.

Ein Helm mit Spitze - die Pickelhaube
Im Jahr 1842 gab König Friedrich Wilhelm IV von Preußen den Auftrag seine Armee mit neuen Helmen auszustatten. Der neu entwickelte Helm wurde bereits ein Jahr später bei der Truppe als „Helm mit Spitze“ eingeführt und ging mit den Spitznamen “Pickelhaube“ in die Geschichte ein.



Diese Bezeichnung ist auf die Haube und der piksenden Spitze, dem Pickel zurückzuführen. Die Spitze hatte die Funktion, Säbelhiebe seitlich vom Helm abzulenken. Mit der Reichsgründung im Jahr 1871 wurde die Pickelhaube ein Sinnbild des preußischen Militarismus. Im Laufe der Zeit entstanden unterschiedliche Varianten, beispielsweise:

    +)  mit Spitze
    +) mit Kugel (Artillerie)
    +) abnehmbare Spitze zum Wechsel mit Federbusch (Garde)
    +) stählerne Helmglocke mit tiefgezogenen Nackenschutz (Leibgarde)

Ab 1892 wurde ein Helmüberzug mit aufgestickter bzw. gemalter Regimentsnummer eingeführt, welchen man ab 1915 wieder absetzte. Optional konnte man zu dieser Zeit auch die Spitze im Fronteinsatz abnehmen.
 

Den Teil 2 und Teil 3 veröffentlichen wir in den nächsten beiden COMRADE Newslettern.

Hier gehts zur COMRADE Newsletteranmeldung
https://www.comrade.net/newsletter

8


Für alle die Dienst haben, unsere Sonderaktion #binimdienst gilt noch bis morgen, also sendet uns ein Bild via Facbook, E-Mail, oder schreibt einfach #binimdienst in den Kommentar und Ihr seid bei der Verlosung dabei! - Ich kann mich nur wiederholen, danke, dass Ihr die Stellung haltet!

Einen guten Rutsch, viel Glück und vor allem aber Gesundheit für das kommende Jahr!

Michael & COMRADES

9
Händler News / Frohe Weihnachten!
« am: 24.12.2017, 13:51 »


Wir wünschen allen Kameraden und Kollegen frohe Weihnachten, speziell aber denen, die auch über die Feiertagen Dienst tun!

Mit kameradschaftlichen Grüßen und einen ruhigen Dienst,

Euer COMRADE Team

10
Händler News / COMRADE - Sonder - Gewinnspiel
« am: 24.12.2017, 09:19 »


Wer besonderes leistet soll auch besonders entlohnt werden ;-)

Unter all jenen, die über Weihnachten und / oder Neujahr Dienst tun verlosen wir einen 50,- EUR COMRADE Gutschein.

Sende uns einfach ein Bild von deinem Dienst oder schreibe uns einfach in den Kommentaren, wo Du deinen Dienst absolvierst.

Der Gutschein wird spätestens in KW02 verlost!

MkG,

Dein COMRADE Service Team

11
Händler News / COMRADE Adventkalender
« am: 01.12.2017, 22:44 »

DAS ERSTE TÜRCHEN DARF GEÖFFNET WERDEN!

Auch dieses Jahr zu Weihnachten haben wir für Dich einen COMRADE Adventskalender mit tollen Überraschungen aus unserem Sortiment erstellt

Jeden Tag, vom 1. bis zum 24. Dezember 2017, wird Dir ein Kästchen für genau einen Tag freigeschaltet. Einfach auf die Nummer des aktuellen Tages klicken und schon kannst Du Dein Geschenk in Form von Rabatten, gratis Produkten und vielen mehr bestellen.
Aber Achtung, manche Aktionen sind stückzahlenmäßig begrenzt.

Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, denn vielleicht ist Dein schon lang ersehnter Ausrüstungsgegenstand, Zubehör, Bekleidungsstück o.ä. mit dabei.

Vorschläge erwünscht!
Es sind noch nicht alle Kästchen befüllte schreibe uns einen realistischen Vorschlage via E-Mail an info@comrade.net,  vielleicht kommt ja genau deine Advents-Idee in eines der Kästchen - aber schenell sein, der Kalender hat nur 24 Kästchen.


12
Einleitung
Am 26. Oktober feiert Österreich, mit vielen Veranstaltungen verteilt über das ganze Land, seinen Nationalfeiertag. Ein Grund für COMRADE, euch diesen Tag und seine Bedeutung näher zu bringen.

Warum Österreich den 26. Oktober feiert

Das Ende des Krieges
Mit dem Ende des 2. Weltkriegs, welches durch die Kapitulation aller deutschen Truppen am 8. Mai 1945 eingeleitet wurde, lagen große Teile Europas und der Welt in Schutt und Asche. Die Alliierten besetzten unter anderem Österreich und teilten das Land, sowie die Hauptstadt Wien jeweils in vier Besatzungszonen auf. Diese Zonen wurden von Amerika, der Sowjetunion, den Franzosen und den Briten verwaltet.

Der 15. Mai 1955
Nach zähen Verhandlungen war es am 15. Mai 1955 endlich soweit, der österreichische Staatsvertrag war fertig.

Der Vertrag wurde von folgenden Vertretern im Schloss Belvedere unterzeichnet:
für Österreich
Leopold Figl (als damaliger Außenminister)

für die Alliierten
+) USA
John Foster Dulles und Llewellyn E. Thompson Jr.
+) Sowjetunion
Michailowitsch Molotow und Iwan I.
+) Großbritannien
Harold Macmillan und Geoffrey Arnold Wallinger
+) Frankreich
Antoine Pinay und Roger Lalouette

Zur Einhaltung dieses Staatsvertrages mussten einige Bedingungen erfüllt werden, eine davon war der Rückzug der Alliierten aus Österreich innerhalb von 90 Tagen.

Die 90 Tage Frist
Die bekannteste Klausel des österreichischen Staatsvertrages war die 90 Tage Frist, während derer sich die Streitkräfte der Alliierten aus Österreich zurückziehen mussten.

Die wenigsten wussten jedoch, dass lt. Zusatz des Artikels 20 Punkt 3 sich die Alliierten bist spätestens 31. Dezember 1955 zurückziehen mussten.
Auszug aus dem Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich

Jahrgang 1955
Ausgegeben am 30. Juli 1955
39. Stück
152. Staatsvertrag betreffend die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich.
Auszug aus: Teil III, Artikel 20. Zurückziehung der Alliierten Streitkräfte

Die Streitkräfte der Alliierten und Assoziierten Mächte und die Mitglieder der Alliierten Kommission für Österreich werden innerhalb von neunzig Tagen, angefangen vom Inkrafttreten des vorliegenden Vertrages, soweit irgend möglich, spätestens bis zum 31. Dezember 1955, aus Österreich zurückgezogen.
Die Ratifizierung des Staatsvertrages

Nachdem der Staatsvertrag von den Alliierten am 07. Juni 1955 für gültig erklärt und anerkannt wurde, trat dieser am 27. Juli des selben Jahres und mit ihm die 90-Tage-Frist in Kraft.

Die letzten Alliierten verlassen Österreich
Der Abzug der Alliierten Truppen ging ziemlich zügig voran, so hatten bereits am 19. September 1955 alle sowjetischen Truppen das österreichische Hoheitsgebiet verlassen.

Die letzte besetzte Kaserne (Klagenfurt - heutige Kevenhüller Kaserne) wurde am 25. Oktober 1955 von britischen Soldaten übergeben. Allerdings gab es noch eine Abschiedsveranstaltung für die britische Besatzung, wodurch diese laut diversen Quellen erst am 29. Oktober Österreich endgültig verließen. Diese verzögerte Abreise lag noch in der festgelegten Frist.

Die immerwährende Neutralität
Am ersten Tag als freies Land beschloss der Nationalrat 1955 die immerwährende Neutralität mittels Verfassungsgesetzes. Um die Bedeutung dieses Tages hervorzuheben wurde in den folgenden Jahren der "Tag der Fahne" am 26. Oktober gefeiert.

Der Nationalfeiertag
Erst 10 Jahre später, im Jahr 1967, beschloss der Nationalrat in einer Abstimmung, den 26. Oktober als österreichischen Nationalfeiertag zu fixieren. Der vormalige "Tag der Fahne" wurde durch diesen Gedenktag abgelöst und gilt seither als arbeitsfrei.

Veranstaltungen
Nachstehend ein Auszug der bekanntesten Veranstaltungen zum Nationalfeiertag:
+) Das Österreichische Bundesheer präsentiert seine Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten bei Informations- und Leistungsschauen in Wien am Heldenplatz und in St. Veit an der Glan.
+) Die österreichischen Nationalparks bieten kostenlose Führungen an, da dieser Tag zum "Nationalpark-Wandertag" erklärt wurde.
+) Tag der offenen Tür von Parlament und Bundeskanzleramt
+) Gratis Eintritt in diversen Museen

Ich hoffe das der Bericht für Euch interessant war und verbleibe

mkG Michael

13
Challenge accepted!
(bestes Hängemattenfoto)



Sende uns bis zum 20. August 2017 ein Action Foto von Dir und deiner Hängematte und gewinne mit etwas Glück einen 50 EUR Gutschein.

Das beste Action Foto mit Hängematte gewinnt!

Hier geht´s zum Gewinnspiel:
https://www.comrade.net/ticket/index/sFid/132

14


Seit nun mehr über einem Jahrzehnt sind wir "Dein Militärfachhandel". Unser Gründungstag jährt sich dieses Jahr zum 14. mal.

Mit einer speziellen Rabattaktion wollen wir dieses Jubiläum mit Dir feiern!
Am 11. Juni 2017 schenken wir Dir im Zeitraum von 14:00 bis 14:14 Uhr, einen Rabatt von -14% auf Deine Bestellung!

Gib einfach den Gutscheincode "14JCMR" im Zuge Deiner Bestellung ein und schon wird Dein Rabatt abgezogen!


Challenge accepted!
(bester Geburtstagsglückwunsch)


Über Glückwünsche auf Facebook, Google, E-Mail, per Post oder Feldpost etc. würden wir uns freuen!

Der kreativste Glückwunsch, der bis spätestens 30. Juni bei uns eingetroffen ist, gewinnt einen 50 EUR Gutschein!

15
Die neuen innovativen Magazintaschen von Claw Gear leiten eine neue Ära an Magazintaschen ein.
Entwickelt und entworfen wurden die Backward Flap Mag Pouch Magazintaschen in Österreich.

Hier gehts zu den neuen Magazintaschen
https://www.comrade.net/5.56mm-backward-flap-mag-pouch-magazintasche
https://www.comrade.net/9mm-backward-flap-mag-pouch-magazintasche

Doch was ist das besondere und innovative bei diesen Magazintaschen?
Bisherige Magazintaschen wurden nach oben hin geöffnet. Die neuen Magazintaschen von ClawGear hingegen, werden nach vorne geöffnet.
Dies funktioniert durch das revolutionäre Rückwärtsklappensystem. Dadurch werden herkömmliche Reflexe unterstützt und der Zugriff zum Magazin wesentlich beschleunigt. Des Weiteren stört die Klappe keine anderen Magazintaschen.



Ein weiterer großer Vorteil ist das extrem niedrige Profil. Durch dieses stört die Magazintasche weniger an der Kampweste (Chest Rig, Einsatzweste, Kampfanzug etc.) und erhöht dadurch die Bewegungsfreiheit des Trägers.

Die ClawGear Backward Flap Mag Pouch Magazintaschen wurden aus Tacticoat Material hergestellt. Dieses Material ist ein leichtes und extrem starkes laminiertes Gewebe. Durch die Kombination von modernen Verarbeitungs- und Laserschneidetechniken werden höchste Qualitätsstandards erreicht die für heutige Einsatzszenarien erforderlich sind.



Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die MOLLE / PALS Kompatibilität. Durch dieses spezielle System kann man die Claw Gear Magazintasche individuell an der Ausrüstung befestigen.

 

Die Backward Flap Mag Pouch Magazintasche sind in 2 unterschiedlichen Varianten Verfügbar. Zum einen die Variante für Waffenmagazine für Kaliber 5,56 mm und zum anderen für Pistolenmagazine der für Kaliber 9mm.

Hier noch einmal die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen GlawGear Magazintaschen zusammengefasst:

Was ist das besondere an den ClawGear Backward Flap Mag Pouch?
Durch das revolutionäre Rückwärtsklappensystem wird die Magazintasche nach vorne geöffnet.

Worin liegt der Vorteil an dem Rückwärtsklappensystem?
Durch den neuartigen Öffnungsmechanismus wird der natürliche Reflex des Schützen unterstützt, wodurch ein rascherer Zugriff auf das Magazin gegeben ist. Des Weiteren bleibt durch dieses System der Zugriff zu nebenliegenden Magazintaschen optimal gewahrt.

Aus welchem Material wurden die ClawGear Magazintaschen gefertigt?
Die Magazintaschen wurden aus Tacticoat gefertigt. Dies ist ein leichtes und extrem starkes laminiertes Gewebe.

Wo wurden die ClawGear Backward Flap Mag Pouch entwickelt?
Diese neuen Magazintaschen wurden in Österreich entworfen und entwickelt.

Für welche Magazine kann die 5.56mm Backward Flap Mag Pouch verwendet werden?
Die 5,56 mm Magazintasche ist mit der NATO STANAG 4179, AR-15 / M4 / M16 einschließlich PMAGs, Steyr AUG und vielen weiteren Magazinen für 5,56 mm Kaliber Munition kompatibel.

Mit welchen Magazinen ist die ClawGear 9mm Backward Flap Mag Pouch Magazintasche kompatibel?
Die Magazintasche ist mit den meisten 9 mm Magazinen wie z.B. Glock 17, 19, 22, 23, 31, 32, 37, 38, S&W M&P 9mm und .40, Springfield XD 9mm und .40, 1911 Government 9mm, .40 und .45, Berettta 92, 96, CZ 75, Walther P99, SigSauer P220, P226, P228, P229, H&K USP 9mm und .40, USP/Match Compact/P2000 9mm und .40, SFP9/P30 9mm und .40 und vielen weiteren kompatibel.

Ist die neue ClawGear Magazintasche mit dem MOLLE / PALS System kompatibel?
Die neuen innovativen Magazintaschen aus dem Hause ClawGear sind auch mit dem MOLLE / PALS System kompatibel.

Was ist das MOLLE / PALS System?
Das MOLLE System besteht aus mehreren standardisierten Komponenten, wie zum Beispiel einer Kampfweste und diversen Zubehörtaschen. Diese Funktionalität ermöglicht ein individuelles Anpassen der Ausrüstung, so kann zum Beispiel die Kampfweste je nach Funktion, Einsatzgebiet, Auftrag etc. optimal und vor allem aber individuell angepasst werden.
Im unserem COMRADE Spezialbericht findest du noch weitere interessante Informationen zu diesem System.

Hier gehts zum Spezialbericht über das MOLLE System
https://www.comrade.net/spezialberichte/das-molle-system



Seiten: [1] 2 3

Reminders -

 
Add a reminder for not forget that he wished to :)
 

Calendar -

 
« » Mai 2018
S M D M D F S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

 

Last Topics -

 
[V] Verkaufe Div. Guns und Plattenträger 
Last updated: Heute um 02:39
Beitrag von: Raph
Forum: [V] ASG

Herstellerempfehlung beim Steyr AUG A1? 
Last updated: Gestern um 22:13
Beitrag von: Radi
Forum: Allgemeine Airsoft Diskussion

[V] Ares M4 RAS2 EFCS CQB dauer fullauto ! neuer preis 
Last updated: 23.05.2018, 22:42
Beitrag von: Zami
Forum: [V] ASG

[V] Andi's Frühjahrsputz - US, USMC, ÖBH,... Gear, Pouches,.... 
Last updated: 23.05.2018, 19:34
Beitrag von: Andi
Forum: [V] Gear

(V) ClawGear Chestrig  
Last updated: 23.05.2018, 17:22
Beitrag von: Strelok
Forum: [V] Gear