Airsoftforum.at

Airsoft allgemein => Allgemeine Airsoft Diskussion => Thema gestartet von: Aichi am 12.02.2018, 11:45

Titel: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Aichi am 12.02.2018, 11:45
Es geht um das Thema Wehrmachts/SS Uniformen!

Wir waren vor kurzem auf einem Airsoftspiel, bei dem wir mit erstaunen feststellen mussten, das auch zwei Spieler in Wehrmachtsuniform teilgenommen haben!

Der Veranstalter und auch die Spieler wurdern drauf aufmerksam gemacht dass das tragen von Wehrmachtsuniformen in Österreich per Gesetz verboten ist!
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005212 (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005212)

Die Spieler waren der Meinung dass das tragen der Uniform selber erlaubt sei und nur das tragen von Insignien/Abzeichen verboten ist! Scheinbar nehmen sich hier mal wieder einige Leute die Gesetzeslage in Deutschland zum Vorbild. Dort ist das tragen dieser Unifromen erlaubt, jedoch ohne Insignien/Abzeichen! Von daher, deutsches Recht gilt für DEUTSCHLAND und nicht ÖSTERREICH!

Die Spieler wurden dann jedenfalls vom Veranstalter dazu aufgefordert ihre Uniformen zu "entschärfen". Dem sind die beiden auch nachgekommen, auch wenns nicht wirklich viel besser dadurch wurde.
Wären die zwei bei uns gewesen hätten wir sie beinhart wieder heimgeschickt!

Ich bitte also alle Spieler und Vereine euch mit dem Thema zu beschäftigen! Wir wissen ja alle, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!!!

Airsoft hat sowieso schon einen weniger guten Stand in Österreich. Da können wir, wenn sowas an die Öffentlichkeit gelangt, nicht brauchen.

Natürlich muss man auch sagen, das nicht jeder weiß wie eine Wehrmachts/SS Uniform aussieht, da es da einfach eine Vielzahl an Variationen gab. Aber die beiden haben ganz klar das Ziel verfolgt eben diese darzustellen. Uniform, Feldkappe, Bewaffnung, Tragegestell, hat alles gepasst.

Also Leute bitte passts auf!!

Ich wollt hier jetzt ehrlich gesagt keine Namen nennen. Der Veranstalter ist aber hier im Forum vertreten und nimmt sich das hoffentlich zu Herzen. Aber ich hoffe ebenso auch alle anderen.
Fotos gäbe es theoretisch ebenfalls. Und natürlich genug Zeugen. Nicht das ihr glaubt ich erzähle Märchen!

Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Bort am 12.02.2018, 12:06
Wären die zwei bei uns gewesen hätten wir sie beinhart

angezeigt,

wenn die Veranstaltung in Österreich stattgefunden hätte.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Maki/Aequitas am 12.02.2018, 13:47
Echt schlimm!

Und fast noch schlimmer ist es das die Person meint, es wäre ja nicht schlimm und es gleichstellt mit schneller als 130KMH auf der Autobahn zu fahren. (Wort wörtlich).

In meinen Fall hätte ich es an den Uniformen auch nicht erkannt.
(Bis auf die Abzeichen&und die WW2 Replicas).

Hoffe es bleibt bei einem Einzelfall und schadet unserer AS Community in A nicht!
Einsichtig zeigen sich die 2 aber nicht wirklich. Mir persönlich sind sie egal, jedoch nicht egal sind mir die folgen für alle AS Spieler in Österreich...
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: HiTecK7 am 12.02.2018, 14:19
Aichi, wir haben auf der selben Seite gespielt und ich war auch entsetzt, wie ich die typen gesehen habe.
Super das ihr reagiert habt und das problem hier ansprechts.

Man muss die leute aufklären, wie schlecht dass für unser hobby ausgehen kann. Der veranstalter sollte sich selbst an der nase nehmen und das in zukunft nicht mehr dulden!!
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Aichi am 12.02.2018, 16:40
Leider habe ich das Gefühl das vielen Leuten das gar nicht aufgefallen wäre bzw. auch einfach egal war. Was natürlich in einer kleinen "Katastrophe" enden kann.
Auch im FB hab ich dieses Thema kurz angesprochen und einige haben das wieder runtergespielt, weil sie dachten Uniform kannst ja tragen solange nirgendwo ein Hakenkreuz zu sehen ist, also wen Juckts, war da die Aussage! Als ich ihnen dann den Gesetzes Text vorgelegt habe, warens dann ganz verwundert!

Ich spiel seit über 10 Jahren AS und hab das jetzt zum ersten mal in der Form in Österreich gesehen. Im Ausland, vorallem bei den östlichen Nachbarn ist das ja "kein Problem", weil nicht verboten.


Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Cooper am 12.02.2018, 17:55
Man merkt leider in jeden Bereich des Lebens dass den Leuten immer mehr vieles wurscht is und immer weniger nachgedacht wird.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Silent Empire am 12.02.2018, 18:18
Ich find sowohl den Post hier im Forum, als auch eure Reaktion beim Spiel als richtig und sehr wichtig!

Die Leute setzen sich oftmals mit der Gesetzesgebung nicht auseinander und interpretieren einfach ihr Halbwissen hinzu in der Meinung, dass die Recht haben.

Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Aichi am 12.02.2018, 18:22
Ja gab wohl schon zu lange keine negativ Schlagzeile mehr in den Medien dazu  ::)
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: ZODIAC am 12.02.2018, 20:56
Ich glaube das ein großer Aspekt hier die vielen „Anfänger“ sind!
Es sind in letzter zeit sehr viele  Neuzugänge im Airsoft zu verzeichnen und die informieren sich großteils leider nur über FB und können unterschiede zwischen DE und AT nur schwer bis garnicht unterscheiden! Wie auch die 0,5Joule Geschichte immer wieder zeigt!
Und den Jungen Spieler so ein Zwischenfall auch ziemlich egal ist (weil sie es vermutlich nicht besser wissen)
Es trägt auch sicher dazu bei das es immer mehr Teams gibt und nur noch wenige gemeldete Vereine, weil die kümmern sich oftmals weniger um die genaue Gesetzeslage.

Selbiges mit dem Zwischenfall der Kinder am Spielfeld!
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Flo123 am 19.03.2018, 22:13
Thema is schon ein bischen älter aber gab es bei uns in Österreich auch schon Kinder die mitgespielt haben?, bei den Amis scheint das ja vorallem bei Speedgames die Norm zu sein ( bin natürlich dagegen es gibt ja schon genug Kindsköpfe die 18 plus san xD )
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Brown_187 am 19.03.2018, 22:59
*hust*

Ich werfe da gerade selber im Glashaus mit Steine.

WAS IST  MIT ?
Russian Partizan Summer Herbst ,....usw.
Ich bin mal so frech und behaupte das fast jeder der in Russischer Camo spielt auch ein ähnliches Muster zuhause hängen hat. 
Nur wer unterscheidet zwischen Gorka, Bundjacke oder doch ein Knochensack?? ODER darf das Gesamtbild nicht auf den WW2 zurück führen?



Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: (snake) am 19.03.2018, 23:30
Ansich eine interessante Frage.

Ich hab den Partizan und diverse Teile In SS-Leto auch zu Hause. Ich vertrete die Meinung das man das eine vom anderen wirklich unterscheiden sollte. Hinzu kommt das Gesamtbild der Erscheinens als weiterer Faktor, Partizan geht unter anderem mit eher modernem Gear einher.

Thema is schon ein bischen älter aber gab es bei uns in Österreich auch schon Kinder die mitgespielt haben?, bei den Amis scheint das ja vorallem bei Speedgames die Norm zu sein ( bin natürlich dagegen es gibt ja schon genug Kindsköpfe die 18 plus san xD )

Noch nie gehabt und bin froh drüber.

Aber in CZ sind mir und dem Aichi vor paar Jahren ein paar Kiddies bei einem Airsoftgame übern Weg gelaufen. War einerseits Lächerlich andererseits hatte es einen recht giftigen Beigeschmack der auch geblieben ist. ;)
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Dragon am 20.03.2018, 00:55
Aber in CZ sind mir und dem Aichi vor paar Jahren ein paar Kiddies bei einem Airsoftgame übern Weg gelaufen. War einerseits Lächerlich andererseits hatte es einen recht giftigen Beigeschmack der auch geblieben ist. ;)

In Ungarn spielen Kids ja oft mit, da dürfte das Mitspiel-Alter bei unter 16 liegen. Kann mich jedoch nicht auf das Recht beziehen.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Cooper am 20.03.2018, 09:41
Ja in Amerika ist es von der Gesetzeslage anders. Genauso wie in Deutschland, Tschechien etc.

Es hat Vor und Nachteile. Aber das ist mMn kein Thema dass man diskutieren muss.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Aichi am 20.03.2018, 10:56
Naja die russischen Muster sind glaub ich nicht 1zu1 gleich. Ausserdem gelten die ganz einfach nicht als Wehrmachtsuniform weil sie ja auch einen anderen Schnitt haben.

Das Gesetz ist von 1946 und scheinbar nicht näher definiert. Damals wusste man einfach wie so eine Uniform aussah. Heute wissen das nur Leute die sich damit beschäftigen. Und die russischen Versionen der Tarnmuster kommen glaub ich erst um 2000 herum.

Es ist irgendwie einfach nicht ganz klar zu bestimmen.



Gesendet von meinem F5121 mit Tapatalk

Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: approach am 20.03.2018, 17:53
ja in dem gesetz von 46 dürft es echt um das original-zeug gehen. trifft vielleicht gar nicht zu auf die 2 experten.

ABER: Abzeichengesetz 1960 trifft auf jeden fall zu. da steht explizit drinn, dass ähnlichkeit zu verbotenem material (zb. uniformteile) ausreicht.
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005262 (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005262)

ich hätt mir auch eine etwas klarere ansage vom veranstalter gewünscht, es war immerhin eine öffentlich beworbene veranstaltung!
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Zami am 20.03.2018, 21:43
Jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden !
1) bin ich nicht der Veranstalter sondern hab die veranstaltung nur beworben weil ich gerne diese Location in meiner Umgebung unterstützen will !
2) schon bei der Veranstaltung wurde darauf reagiert, spät aber doch ! jeder kennt leider nicht alle Gesetze in Österreich und auch ich wusste nicht das allein das tragen der Uniform schon verboten ist, Abzeichen hatten sie keine drann das wäre mir noch klar gewesen ! aber zur Beruhigung des ganzen das nach einem Monat immer noch einigen Kopfzerbrechen beschert habe ich die neue Spielausschreibung umformuliert, ich hoffe klar verständlich und in allem Gruppen,Foren etc. gepostet !

Spieler in Uniformen bzw Ausrüstung die irgendwas mit dem Dritten reich zu tun haben werden gemäß des Uniformtragegesetzes nicht zum Spiel zugelassen !Das schliesst auch das alleinige tragen von Wehrmachtsuniformen etc. ohne die jeweiligen Abzeichen/Distinktionen ein !
Erlaubt sind jedoch Sportgeräte aus dieser Zeit, jedoch keinesfalls mit Ausrüstung kombiniert (zb.Tragegestell aus dem 3 Reich mit Flektarnuniform vom ÖBH (hier sollte auch originale ÖBH Gear(oder russisches bzw.modernes Zeug verwendet werden)


Sollte das noch immer zu unklar formuliert sein bitte ich um Inputs wie man es besser schreiben kann !
Anstatt einen neuen Verein anpatzen zu wollen der  regelmässig relativ günstig Spiele auf einer tollen Location organisiert könnte man auch konstruktiv mithelfen, Tipps geben..wie gesagt ich spiele schon lange weiß aber auch nicht alles , bin nur froh das sich bei uns im Osten auch mal was tut Airsoft mässig ohne das ich ins Pap oder so fahren muss ....

Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Dave am 21.03.2018, 07:54
Tut sich doch eh genug im Osten. Jedes Monat mindestens 1 - 2 Spiele, auch ohne PAP und Rauchenwarth
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Aichi am 21.03.2018, 09:25
Ich denke niemand hier will oder wollte den Verein anpatzen. Es geht dabei generell um dieses Gesetz und darum das vorallem in Österreich die Leute und Vereine die dieses Hobby ernsthaft betreiben, dieses Gesetz auch kennen sollten. Allein um den Verein, die Leute und vorallem Airsoft ansich vor negativ Schlagzeilen oder dergleichen zu schützen.

Der Verein kann ja eigentlich nix dafür, wenn solche Typen auftauchen. Nur wenn der Veranstalter sowas sieht sollte er auch dementsprechend handeln.
Von daher find ichs gut das der Veranstalter darauf reagiert hat und auch das man es jetzt dazuschreibt, obwohl genau das wiederum eigentlich nicht notwendig sein sollte aber ok.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt  ;)
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: (snake) am 21.03.2018, 09:34
"Ansich" ists wirklich nicht nötig sowas als Regel auszuschreiben, aber da es ja bereits passiert ist find ichs sehr gut das mal bewusst zu machen - vor allem bei FFA's, also vielen Dank Zami. ;)
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Gendarm am 26.03.2018, 02:14
Bei einer Ausschreibung für ein Event würde ich persönlich so schreiben:

Laut geltenden Recht der Republik Österreich, ist bei der Uniformierung im Feld dem "Uniform-Verbotsgesetz" und
"Abzeichengesetz 1960" folge zu leisten.

Folgende Links führen euch auf das "Rechtsinformationssystem des Bundes" wo ihr die beschriebenen Gesetze nachlesen könnt:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005212 (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005212) "Uniform-Verbotsgesetz"
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005262 (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005262) "Abzeichengesetz 1960"

Unwissenheit schütz vor Strafe nicht

Sollte dem Veranstalter der Verstoß gegen oben genanntes vorliegen, wird dies zur Anzeige gebracht.
Die AS Community distanziert sich ausdrücklich von der Verherrlichung/Verharmlosung des Nationalsozialismus.
Uniformen/Abzeichen sowie Utensilien oder Parolen dieser Zeit gehören ins Museum und nicht in den aktiven Einsatz auf dem Spielfeld.

!Wir bitten um Einhaltung!

Mit freundlichen Grüßen,

(Veranstalter/Verein etc.)


Ich war einmal so frei und habe das für zukünftige Ausschreibungen zusammengefasst. Für mich ist es wichtig das Airsoft auch außerhalb der Community nicht mit schiefen Augen angesehen wird. Ich bin Sportschütze und weiß wie schnell man da in einen Topf geworfen wird. Daher ich neu beim Airsoft bin, freue ich mich das dieses Thema auch hier Erntgenommen wird und Leute sich sehr positiv dafür einsetzen das das nicht noch einmal in zukunft passiert. Leider wird der WK2 in der Schule immer noch zu lasch durchgenommen, was meiner Meinung nach zu diesen Problemen führt. Ich hoffe euch gefällt der formulierte Text  ;)
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: FIDO am 26.03.2018, 17:09
soll ma jetz wegen jedem kram der eh gesetzlich verboten is das extra in die regeln erwähnen?
kanns ja ned sein ::)
dann bitte noch auf das einhalten der stvo hinweisen und auf...
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Meaty am 26.03.2018, 17:34
Glaub das is die fehlende Allgemeinbildung bei manchen...
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Erondunen am 26.03.2018, 17:53
fehlende Allgemeinbildung ist ein Punkt was aber eher zutrifft ist das jetzt die 2000 Generation kommt und die informieren sich nicht mehr so ausführlich wie die Generationen dafor, deren Großeltern aus der Kriegszeit oder Nachkriegszeit kommen.

Und es ist nicht schlecht wenn man als Veranstalter auf gewisse Gesetze Hinweist.

Und welcher verein betreibt Aufklärungs Arbeit?


Rekrut!!! sie haben was verloren!!
was denn??
AN GESCHWINDIGKEIT!!!!!
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Gendarm am 26.03.2018, 21:17
soll ma jetz wegen jedem kram der eh gesetzlich verboten is das extra in die regeln erwähnen?
kanns ja ned sein ::)
dann bitte noch auf das einhalten der stvo hinweisen und auf...

Ich glaube es ist wichtig hier ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Wenige bis keine wissen das die Uniform der Wehrmacht verboten sind. Da es anscheinend immer noch vorkommt das Leute diese anziehen ist es wichtig denen das auch zu erläutern das es Verboten ist, sonst wird es wiederholt. Es geht auch darum das mit Waffen  gespielt wird die dem Original bis auf Schraube gleichen, kann das auch als Wehrsport interpretiert werden. Somit ist es in diesem Fall wichtig darauf Hinzuweisen das auf Sowas verzichtet wird.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Cooper am 27.03.2018, 07:36
Bitte das is jetzt einmal in etlichen Jahren passiert!!!!

Ich spiele jetzt das zwölfte oder dreizente Jahr und hab sowas noch nie gesehen. Lassen wir mal die Kirche im Dorf.

Wir haben diesen Satz mit "wir distanzieren uns...." absichtlich von der HP genommen. WEIL wenn der dort steht impliziert man genau das damit.
Das ist als würde ein Schützenverein auf seine HP schreiben " habt keine Angst vor uns wir erschießen euch nicht".

Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Bonkers am 27.03.2018, 08:44
Ja lassen wir da bitte die Kirche im Dorf.
Man muss nicht gleich in einen Panikzustand verfallen und sich von allem und jeden und überhaupt zu rechtfertigen, aufklären oder gar zum missionieren anfangen. So etwas passiert alle heiligen Zeiten und nicht wie andere Themen die Dauerbrenner sind wie:
-) <18J bei Spielen
-) Handhabung von Guns in der Öffentlichkeit
-) illegales Spielen

Wenn man bei jedem Spiel alle betreffenden Gesetzestexte dazu kopiert, hat man eine Ausschreibung welche mehrere Seiten lang ist und es lesen sich dann noch weniger das Geschriebene durch.
Es gilt halt immer noch der Spruch "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". Diejenigen die sich informieren wollen, die machen es auch. Die die es nicht wollen werden es auch nicht machen wenn man es aufbereitet vor legt.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Nihilus am 27.03.2018, 09:36
Das Schlimme daran ist ja eigentlich weniger die fehlende Allgemeinbildung, sondern dass es zumindest manchen von denen die es tun, schlichtweg scheissegal ist was der Gesetzgeber sagt.
So ala wo kein Kläger, da kein Richter.
Ich find ja auch, dass die Personen drauf hingewiesen ghörn, aber auch einfach verwarnt, wenn sie deswegen herummotzen, im schlimmsten Fall dann halt des Spiels verwiesen etc.
So a gewisse Zielgruppe scheints da ja doch zu geben. (ich mein ja, einige würden halt doch gerne reenacten, aber solche sind dann vielleicht eher noch einsichtig/vernünftig)

Ihr wissts schon, wie ich mein, denk ich...
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: Bonkers am 27.03.2018, 11:16
Ja gegen die Leute die "beratungsresistent" sind kann man einfach nichts machen. Da gilt dann einfach der Grundsatz "Wer nicht hören will soll fühlen". Für mich persönlich ist die Lösung simpel, wenn jemand nicht einsichtig ist vor Ort wird er einfach heim geschickt und soll nicht wieder kommen!

Ich kenne selber Leute die solche Dinge sammeln/reenacten, das hat aber keinerlei politischen Hintergrund oder ähnliches da geht es einfach nur um Geschichte denn es wird alles gesammelt aus der Zeit egal welche "Fraktion". Die Personen sind aber auch dementsprechend sensibel und gehen seriös und sorgsam damit um. Alleine dadurch sieht man das es einfach ein "reiferer" Umgang mit dem Thema ist.
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: FIDO am 27.03.2018, 18:30
einige habn den quirx ja doch verstanden was ich geschrieben hab

1) kein fassl aufreissn
2) war das allgmein gedacht nicht nur auf diesen speziellen vorfall
3) aufklären und beraten ja, aber ein bissi selber denken darf ma scho...muss ma echt jedn schas erklären wie einem 3 jährigen?

und alle die meinen "oh die kannten sich ja nicht aus, jo mei muss ma des so aufspieln"
die haben also ne uniform zamgestellt, authentisch von kopf bis zeh. und wirklich viel zeit und nachforschung da reingesteckt....


....und keine ahnung das es verboten ist....ja..whatever


speziell in diesem fall!
farcebook und tinder, zwitter und instagay..das is so schnell in den asozialen netzwerken!
da isn shitstorm schneller da als der roadrunner
gut es is auch genauso schnell vergessen, wahrscheinlich, aber unnötig

ja und wenn der schaden dann da ist...im nachhinein sind dann alle gscheit
und wiedermal airsoft negativ in der presse..super..grad wenn ma es zu was aufbauen mag

btw weil ich grad in fahrt bin mich unbeliebht zu machen ;D
der veranstalter wurde genau informiert das die abzeichen UND uniform (auch teile) verboten sind
was wurde gemacht? "nehmts die abzeichen runter" und spielen lassen statt popoklatsche und heimschicken
hauptsach fleissig fotos machen und teilen und im nachhinein sorry sorry  ::)


€ und selbst wenn so ne uniform nicht verboten wär, mit der vergangenheit in AT trägt man es nicht, fertig
so gscheit muss ma scho sein :P
Titel: Re: Ein Appell an die AS Community
Beitrag von: HiTecK7 am 28.03.2018, 15:50
@FIDO: dein post ist sowohl super unterhaltsam als auch richtig. 👍