Collapse column Collapse column

Personal Menu -


Main Menu -


Users online -

 
92 Gäste, 4 Mitglieder



Am meisten online (heute): 164.
Am meisten online (gesamt): 610 (14.05.2018, 05:09)

 

Autor Thema: Airsoft-Tuning-Mythbusters  (Gelesen 27622 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sniperjoe

  • Trade Count: (+3)
  • Member
  • **
  • Alter: 33
  • Land: at
  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Re: Airsoft-Tuning-Mythbusters
« Antwort #15 am: 09.03.2014, 20:14 »
hab mal mit einer excel tabelle das ganze gemacht, anhand der gängigen zylinder/lauf kombinationen komm ich im schnitt auf ein verhältnis von 1,8faches volumen für den zylinder, da sich ja luft komprimieren lässt wundert mich das auch nicht, je länger der lauf umso grösser wird das verhältnis
zb. zylinder ohne loch geht bis lauflänge 509mm darüber brauchst ein bore up zylinder
Obmann PTA Pro Tactica Airsoft

Offline LoneWolf

  • Trade Count: (0)
  • Neuling
  • Default Avatar
  • Alter: 32
  • Land: at
  • Beiträge: 19
  • GBB-Schrauber
    • P.T.A.
    • Profil anzeigen
Re: Airsoft-Tuning-Mythbusters
« Antwort #16 am: 09.03.2014, 21:22 »
Bist du sicher? Faktor 1,8 ist ja schon DEUTLICH mehr Volumen.  ???

Offline sniperjoe

  • Trade Count: (+3)
  • Member
  • **
  • Alter: 33
  • Land: at
  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Re: Airsoft-Tuning-Mythbusters
« Antwort #17 am: 09.03.2014, 21:27 »
so 1,6 - 1,8 kommt ziemlich hin
Obmann PTA Pro Tactica Airsoft

Offline Bonkers

  • Staff
  • Trade Count: (+3)
  • *****
  • Alter: 34
  • Land: at
  • Beiträge: 379
    • RSAT
    • Profil anzeigen
    • Red Skorpions Airsoft Team
Re: Airsoft-Tuning-Mythbusters
« Antwort #18 am: 10.03.2014, 11:38 »
Jap die 1,8 sind ein Wert nachdem man sich richten kann. Habe selber vor einigen Jahren mal ein paar Lauf/Zylinder Kombinationen ausgerechnet um die Verhältnisse der Volumina zu bestimmen.
Meine Werte waren etwas anders (kann mich nimmer genau erinnern ist schon zulange her), jedoch die 1,8 kommen recht gut hin bzw. wars bei mir noch ein wenig höher.

Offline Falcon

  • Staff
  • Trade Count: (+16)
  • *****
  • Alter: 31
  • Land: at
  • Beiträge: 2.349
  • Erklär-Bär
    • Profil anzeigen
Re: Airsoft-Tuning-Mythbusters
« Antwort #19 am: 27.03.2014, 14:54 »
Da es im anderen Thread ein Thema wurde, komme ich hier nochmal auf die Zylinderfrage zurück.
Das Verhältnis hat ziemlich wenig mit der Kompression der Luft zu tun.

Jeder der schon mal einen erfolgreichen Dichtheitstest gemacht hat, weiß, dass wir mit unserer Energie die Luft praktisch nicht zu komprimmieren bringen, schon gar nicht mit dem schwachen BB als Gegendruck.

Was der Faktor ausmacht sind fast ausschließlich Verluste.
Verluste bis sich der O-Ring ausgedehnt hat um abzudichten sowie die Luft die praktisch ungehindert am BB vorbei strömen kann.
Durch den Rückwärtsdrall wird die Luft unten auch noch beschleunigt und geht noch leichter vorbei, daher gehe ich auch davon aus, dass ein BB fast ausschließlich an der Oberseite eines Barrels entlang läuft im Lauf, sofern dieser keine Unebenheiten hat und nicht schwingt.
Man darf auch nicht unterschätzen was für eine Fläche frei ist neben dem BB bei dem die Luft ungehindert vorbei kann:

Gehen wir mal von einem 6.03mm Inner Barrel aus und von einem 5.95mm BB:
Die freie Fläche ist nun Kreisfläche des Laufes minus Kreisfläche des BB.
A=r²*pi
-> Aib = (3.015mm)² * pi = 28.56mm²
-> Abb = (2.975mm)² * pi = 27.81mm²

Das bedeutet man hat eine freie Fläche von 3.4%. Der Widerstand ist aber um ein vielfaches geringer und die Strömung wählt den Weg des geringsten Widerstandes. Selbst wenn der Widerstand nur 1/10 vom BB ist sind das schon 34% Verluste ohne jedoch Drall und die begünstigende Form der Kugel die den Druck auf die Seiten und somit die freie Fläche ableitet mit berücksichtigt zu haben. Man kann durchaus annehmen, dass der Unterschied des Gegendrucks sogar noch etwas mehr ist.
Da landet man dann schnell mal bei einem Faktor von 1.8. Schwerer BBs wird es noch mehr treffen.

Wir können aber gut und gerne davon ausgehen, dass die BB Geschwindigkeit proportional mit der Geschwindigkeit des Pistons ansteigt. Das bedeutet wenn man ein ideales System hat bei dem das BB zum Zeitpunkt den Lauf verläst zu dem der Piston aufschlägt, ist bei identischer fps Zahl auch die Geschwindigkeit mit der der Piston aufschlägt auch identisch, sofern die Durchmesser von Zylinder, Lauf und BB identisch sind.

Warum ist daher ein zu großer Zylinder nicht gut?
Der Piston hat zu früh keinen bzw. kaum einen Widerstand mehr und kann enorm beschleunigen und schlägt daher wesentlich schneller auf als beim angepassten Volumen. Das beansprucht sowohl Pistonhead als auch Cylinderhead und Gearbox Shell deutlich mehr, was gerade V2 Gearboxen auf dauer spüren.

Das hat noch einen weiteren Effekt, die Luft im Lauf wird ebenfalls mit viel höherer Geschwindigkeit raus gedrückt.
Das hat zur Folge, dass sie beim Laufende dann das BB überholt und in Turbulenzen bringt.
Darunter leidet Hop Up Effekt und Präzision.

Was zusätzlich vielleicht nicht unbedingt so ein dramatisches Problem ist, aber dennoch nicht unbedingt wünschenswert, es wird nicht das volle Potential der Feder genutzt. Sie hat sich noch nicht voll ausgedehnt und hätte noch weiter beschleunigt und somit das BB auf höhere fps gebracht. Das Bedeutet man benötigt eine stärkere Feder für die selben fps Werte. Auf Dauer geht das mehr auf den Motor, die Gears und den Piston als eigentlich notwendig ist.

So, warum ist dann das Loch davor nicht genauso schlecht für die Innereien?
Ganz einfach, weil der Piston wieder stark abgebremst wird wenn der Gegendruck des BBs auftritt.
Dies dürfte auch der einzige Zeitpunkt sein bei dem kurzzeitig ein ausreichender Druck entsteht um die Luft merkbar zu komprimieren.

Man darf sich das ganze wie eine 100kg schwere Kiste vorstellen die man anschieben will.
Die Lauflänge entspricht der Strecke die man die Kiste schieben soll, machen wir es in unserem Beispiel 50m, am Ende dieser 50m sollte man die Höchstgeschwindigkeit mit der Kiste haben, wir gehen dabei aus, dass wir die Kraft haben die Kiste von Meter zu Meter schneller anzuschieben.
Man hat eine 100m lange Halle in der man die Kiste beliebig platzieren kann, das ist unser Zylinder und der Ort der Platzierung ist das Loch.

Ohne Loch mit zu kurzem Lauf schieben wir die Kiste aus dem Stand an, nach 50m können wir die Kiste stehen lassen und können ohne Kiste gegen die Wand am anderen Ende rennen. -> Aua

Ohne Loch mit passendem Lauf schieben wir die Kiste die ganzen 100m, werden immer schneller und knallen dann gegen die Wand. -> nicht ganz so schmerzhaft weil wir nie so schnell geworden sind

Mit Loch und passendem kurzen Lauf in der Mitte haben wir die Kiste bei 50m platziert. Wir rennen mit voller Geschwindigkeit gegen die Kiste, werden natürlich gebremst, tut vielleicht auch etwas weh, aber die Kiste bewegt sich und fängt einiges ab, wir nutzen den Schwung und schieben weiter und werden schneller bis wir an der Wand anstehen. Wir erreichen dabei in etwa die selbe Geschwindigkeit an der Wand wie wenn wir direkt von 100m aus beschleunigt haben.

Hier noch die Liste der passenden Zylinder für Lauflängen.



Die Grafik stammt ursprünglich von Arnies, ich habe sie hier wieder gefunden:
« Letzte Änderung: 25.11.2015, 11:29 von Falcon »
cYa,

Falcon

Genial ist nur was funktioniert UND simpel ist!


 

Reminders -

 
Add a reminder for not forget that he wished to :)
 

Calendar -

 
« » Mai 2018
S M D M D F S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

 

Last Topics -

 
izhmash.at content wandert in unser Forum 
Last updated: Heute um 15:28
Beitrag von: Hoyden
Forum: Board Info

[V] WE Scar 
Last updated: Heute um 13:30
Beitrag von: Strelok
Forum: [V] ASG

[V] Einzelteile, Magazine und Zubehör für M4 / M16 / HK416 Modelle  
Last updated: Heute um 13:26
Beitrag von: Andi
Forum: [V] Zubehör

[V] Verkaufe Div. Guns und Plattenträger 
Last updated: Heute um 13:00
Beitrag von: Raph
Forum: [V] ASG

[V] Emerson Combatbelt  
Last updated: Gestern um 23:50
Beitrag von: Dave
Forum: [V] Gear Archiv